Loading...

Wanderfahrten

Wanderrudern ist eine Ausprägung des Rudersports, bei der längere Strecken - oft über mehrere Tage - auf Flüssen und größeren Binnengewässern zurückgelegt werden. Im Flachland sind auch Wanderfahrten in verzweigten Kanalsystemen beliebt.

Was ist Wanderrudern?

Beim Wanderrudern geht es primär um den Spaß am Rudersport und um das Erleben der Natur. In der Regel tritt man nicht wettkampfmäßig gegeneinander an. Das Miteinander steht im Vordergrund, auch wenn es bei verschiedenen Veranstaltungen Punktewertungen gibt.

Für das Wanderrudern wird etwas anderes Rudermaterial verwendet, als für das Rennrudern. Zur besseren Stabilität und aufgrund der Tatsache, dass es in großen Flüssen oft Hindernisse, wie z.B. Treibholz gibt, werden wesentlich breitere und massivere Boote verwendet. Dadurch bietet sich in den meisten Booten auch etwas Platz für mitgeführtes Gepäck. Tagesausflüge sind beim Wanderrudern sehr beliebt, aber oft werden auch längere Reisen, über Flüsse und größere Binnengewässer, per Ruderboot unternommen.

Schleusen mit Ruderbooten auf der Donau

Schleusenregeln, Lage der Umsetzanlagen, Schifffahrtszeichen usw.

Bei Wanderfahrten auf der Donau braucht man unweigerlich auch Kenntnisse zu den vielen Kraftwerken bzw. Schleusen. Hier findest du eine genaue Beschreibung der Umsetzanlagen mit den Ein-/Ausstiegsstellen (mit Fotos) und viele weitere Informationen.

DOWNLOAD